Wassergöttin

Die Wassergöttin von André Heller ist ein Geschenk des Künstlers an seinen guten Freund Friedensreich Hundertwasser. Zum 13. Geburtstag des Hügelwiesenlands im Mai 2010 wurde die grüne Skulptur fertiggestellt.

Geschaffen wurde die Wassergöttin aus drei verzinkten dreidimensionalen Stahlgrundkonstruktionen, die Körper und Hände darstellen. Diese haben ein Gewicht von insgesamt fünf Tonnen. Kopf und Hände wurden mit 40 Kubikmeter Humus gefüllt, damit die 4.000 Efeupflanzen, 250 Fette Hennen, 200 Hornkraut, 250 Mauerpfeffer, 20 Knöteriche und 100 Polsterphlox viel Erde zum Wachsen und Gedeihen haben. Eine integrierte Bewässerungsanlage versorgt die Pflanzen mit Wasser. Auch die Düngung erfolgt über diese Anlage.

In drei Metern Höhe befindet sich der Mund der Wassergöttin, aus dem Wasser fließt. Dieses rinnt in ein Drei mal Sechs Meter großes Auffangbecken und wird dann über eine integrierte Pumpe wieder in das Innere der Wassergöttin geleitet.

Der bepflanzte Kopf der Wassergöttin ist ohne Fächer 80 Quadratmeter groß. Der Fächer selbst hat eine Fläche von 35 Quadratmetern, ein Finger ist sieben Quadratmeter groß.  Für die Fertigstellung der Wassergöttin haben unsere Mitarbeiter 1500 Arbeitsstunden geleistet.

Die Wassergöttin finden Sie beim Besucherparkplatz, neben den Tennisplätzen.

Online Buchung